Aus dem Leben von...

Mo, 25.06.2018, 19.22 Uhr
|
von Tonja Bröder
Anekdote von Dietrich Brandhorst zu Marga Heim

Liebe JCW-Freunde,
 
vergesst unsere älteren Mitglieder nicht! Das ist ein Aufruf – insbesondere an die Präsidiumsmitglieder des JCW.

Ich weiß nicht, ob mich noch viele kennen. Ich war und bin von 1977 bis heute Mitglied im JCW. Ich kann mich noch sehr gut an viele gemeinsame Stunden z.B. mit Werner Heim (dem JCW-Präsidenten von 1967 – 1977 und „Vater des Ju-Jutsu“) und seiner Frau erinnern. Als Werner dann nach langer und schwerer Krankheit am 01.03.2008 verstorben war, rief seine Frau mich an und übergab mir noch eine ganze Menge von Werners Nachlass, mit dem sie nichts anfangen konnte und den sie auch nicht mit in die neue Wohnung mitnehmen wollte. Ich weiß noch, dass sie dann kurze Zeit später wieder nach Wiesbaden gezogen ist. Aber dann ist der Kontakt doch leider abgebrochen. Schade! Ich habe zwar immer mal wieder gefragt, weiß jemand wie es der Marga Heim geht? Antwort – leider null.

Doch vor kurzem fiel sie mir dann wieder ein. Jetzt versuchte ich herauszubekommen, wo sie denn wohnt. Ein glücklicher Zufall  ergab dann ihre derzeitige Anschrift. Ein kurzer Anruf in dem Heim, ob es denn auch wirklich unsere Marga Heim dort ist, ergab mir die Gewissheit.

Also machte ich mich auf den Weg und besuchte die Marga Heim in ihrem Domizil. Ich kann euch nur sagen, sie hat sich riesig über meinen Besuch gefreut. Wir haben fast 2 Stunden lang über frühere Zeiten im JCW und ihre Tätigkeit als Kassiererin in der Turnhalle der Gutenberg-Schule gesprochen. Und ihr glaubt ja gar nicht, an was für Dinge wir uns dann plötzlich wieder erinnern konnten.

Man darf nicht vergessen, ich bin inzwischen 78 Jahre alt und Marga stolze 93. Da kann das Erinnern manchmal schon ein bisschen schwer fallen. Aber nichts davon, wir haben uns bestens unterhalten. Und ich soll euch alle ganz herzlich grüßen! Sichtlich erleichtert bin ich dann wieder nach Hause gefahren. Ich kann euch nur sagen, ich bin froh, dass ich diesen Besuch gemacht habe.

Mit sportlichen Grüßen

Dietrich Brandhorst

Zurück zur Nachrichtenübersicht

© 2004 - 2018 Judo Club Wiesbaden 1922 e.V. | Alle Rechte vorbehalten | Powered by Contao | Design by graefdesign & dh-design.net