Judo Club Wiesbaden 1922 e.V.
Fachverein für Budosportarten

Fünfmal Gold, viermal Silber, sechsmal Bronze

So, 10.09.2017, 14.24 Uhr
|
von Tonja Bröder
Rosige Zukunft für den JC Wiesbaden

Taunusstein-Wehen, 09.09.2017 - Unsere U9 bis U13 zeigte sich mit fünf ersten Plätzen, vier zweiten Plätzen und sechs dritten Plätzen erfolgreich beim Little Lions Cup.

Weiterlesen …
Der Wiesbadener Kurier berichtet

Bericht im Wiesbadener Kurier am 07.09.2017 von Tobias Goldbrunner

WIESBADEN - Wenn Alexander Wieczerzak an diesem Donnerstag das Flugzeug in Richtung Malediven besteigt, atmet er erst mal kräftig durch. Nach der „krassesten Woche meines Lebens“. So gut ihm das gelingt. Denn der frisch gebackene Judo-Weltmeister vom JC Wiesbaden hat nach seinem überraschenden Titelgewinn nicht nur Dutzende von Presse- und Sponsorenterminen absolviert, Hunderte von Nachrichten beantwortet – er hat auch die anhaltenden Schmerzen mal untersuchen lassen.

Weiterlesen …

Alexander Wieczerzak heute abend im hr-Fernsehen

Mo, 04.09.2017, 15.45 Uhr
|
von Tonja Bröder
Heimspiel!

Frankfurt, 04.09.2017 - Heute abend ist unser Weltmeister Alexander Wieczerzak im hr-Fernsehen. Ab 22.45 Uhr ist er in der Sendung heimspiel! zu Gast.

Wieczerzak-Medaille bleibt die einzige für den Deutschen Judo-Bund

Mo, 04.09.2017, 15.37 Uhr
|
von Tonja Bröder
Der Wiesbadener Kurier berichtet

Bericht im Wiesbadener Kurier am 04.09.2017 von Tobias Goldbrunner

BUDAPEST - Alexander Wieczerzak feuerte seine Mannschaftskollegen kräftig an. Doch aus der erhofften Medaille im erstmals bei Weltmeisterschaften ausgetragenen Team-Mixed-Wettbewerb wurde es nichts. Die deutsche Auswahl schlug zum Auftakt zwar die stärker eingeschätzte Mongolei mit 4:2, Igor Wandtke (bis 73 kg), Lisa Dollinger (bis 70 kg), Marc Odenthal (bis 90 kg) und Dimitri Peters (über 90 kg) besorgten die Punkte, nach den Niederlagen gegen den Topfavoriten und späteren Titelträger Japan (1:5) sowie Frankreich (2:4) blieb jedoch nur Rang sieben.

Weiterlesen …
Der Wiesbadener Kurier berichtet

Interview im Wiesbadener Kurier am 02.09.2017 mit Tobias Goldbrunner

BUDAPEST - Als Alexander Wieczerzak am Morgen nach dem größten Triumph seiner Karriere aufwachte, kamen ihm „schon wieder die Tränen“. Wie am Abend zuvor, als der frisch gebackene Weltmeister vom Judo-Club Wiesbaden bei der Siegerehrung in Budapest der Nationalhymne lauschte. Der 26-Jährige konnte den überraschenden Titelgewinn in der Gewichtsklasse bis 81 Kilogramm „immer noch nicht glauben“. Und warf den Blick sogleich angriffslustig nach vorne. Auch Bundestrainer Richard Trautmann traut dem Wahl-Kölner noch viel zu. „Der letzte Athlet, der so in der Lage war, sich an taktische Dinge zu halten, war Ole Bischof – und der ist 2008 Olympiasieger geworden.“ Seither stand kein deutscher Kämpfer mehr bei WM oder Olympia ganz oben auf dem Treppchen. Das hat Wieczerzak nun geändert. Trautmann kündigt an: „Wir wollen 2020 in Tokio Medaillen holen, am liebsten mal wieder eine goldene. Alex ist sicherlich ein heißer Kandidat dafür.“

Weiterlesen …

Alexander Wieczerzak ist Weltmeister

Do, 31.08.2017, 21.03 Uhr
|
von Tonja Bröder
Gänsehaut pur - sowas schafft nur Alex!

Budapest, 31.08.2017 - Für eine Riesenüberraschung sorgte bei der hiesigen Judo-Weltmeisterschaft unser Vorzeigeathlet Alexander Wiecerzak. Trotz bester Vorbereitung (siehe Artikel im Wiesbadener Kurier vom 29.08.2017) und höchster Motivation sah die Kampfauslosung erstmal nicht rosig für einen Medaillengewinn aus. Warteten doch starke Gegner auf den 26 Jährigen. Umso euphorischer fallen die Glückwünsche zu seinem 1. Platz nicht nur auf unserer Facebookseite aus.

Weiterlesen …
Bericht im Wiesbadener Kurier von Tobias Goldbrunner, 29.08.2017

WIESBADEN - Es ist etwas mehr als ein Jahr her. Da saß Alexander Wieczerzak auf dem heimischen Sofa in Köln. Und verfolgte betrübt die Judo-Wettkämpfe bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro. Das Aushängeschild des JC Wiesbaden hatte das Ticket für Brasilien auf den letzten Metern verpasst. Viel war passiert. Und viel sollte auch danach passieren. „Ich hatte sehr schwere Monate“, erinnert sich Wieczerzak. Während der Qualifikationsphase zu den Sommerspielen litt der 26-Jährige erst unter dem Denguefieber, dann brach er sich eine Rippe. Wieczerzak gab sich unmittelbar nach dem Olympia-Aus kämpferisch, kündigte an: „Dann hole ich eben bei der nächsten WM einen Podestplatz.“

Weiterlesen …
Wochenend und Sonnenschein

Wiesbaden, 27.08.2017 - 40 Kinder nahmen heute an unserem Vereinsrandori teil. Die kleineren und auch etwas größeren Kinder nutzten die gute Gelegenheit, erste Wettkampfluft zu schnuppern. Viele der Kinder erlebten erstmalig, wie es sich anfühlt, sich in einem kleinen Turnier vor Kampfrichtern und Zuschauern mit einem Kontrahenten zu messen.

Weiterlesen …
© 2004 - 2017 Judo Club Wiesbaden 1922 e.V. | Alle Rechte vorbehalten | Powered by Contao | Design by graefdesign & dh-design.net