Judo Club Wiesbaden 1922 e.V.
Fachverein für Budosportarten

Judo: Dena Pohl strebt mit dem JC Wiesbaden das DM-Finale an

Fr, 06.10.2017, 16.18 Uhr
|
von Tonja Bröder
Der Wiesbadener Kurier berichtet

Bericht im Wiesbadener Kurier am 06.10.2017 von Tobias Goldbrunner

WIESBADEN - Sie war die einzige deutsche Frau, die bei den U 21-Europameisterschaften in Maribor vor drei Wochen eine Medaille holte. Als eine der jüngsten Judoka im Starterfeld. Mit gerade mal 17 Jahren. Und trotzdem war Dena Pohl nur „bedingt zufrieden“, als sie mit Bronze nach Hause kehrte. „Es war ein guter Tag“, beschreibt die 63-Kilo-Kämpferin den größten Auftritt ihrer bisherigen Karriere. „Aber es war eben auch mehr drin.“

Weiterlesen …

Zwei Medaillen bei den Weltmeisterschaften der Veteranen

Fr, 06.10.2017, 07.25 Uhr
|
von Tonja Bröder
Ulrike Stoll und Stefanie Schleuder holen jeweils Silber

Olbia (Italien), 02. Oktober 2017 - Bei den Weltmeisterschaften der Veteranen haben unsere beiden Judoka folgende Medaillen erkämpft:

Silber für Ulrike Stoll (F5 -48 kg)

Silber für Stefanie Schleuder (F5 -52 kg)

Schäfer und Wieczerzak sind Hessens Sportler des Jahres

Mo, 25.09.2017, 20.19 Uhr
|
von Tonja Bröder
Der Landessportbund Hessen berichtet

16. Olympische Ballnacht des Landessportbunds Hessen
Bericht vom Landessportbund Hessen am 24.09.2017

Carolin Schäfer und Alexander Wieczerzak sind Hessens Sportler des Jahres 2017. Die Ehrung der Siebenkämpferin von Eintracht Frankfurt und des Judokas, der für den JC Wiesbaden an den Start geht, war einer der Höhepunkte der 16. Olympischen Ballnacht des Landesportbundes Hessen e.V. im Kurhaus Wiesbaden. 2.200 Gäste, darunter Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier und Innenminister Peter Beuth, feierten hier unter dem Motto „Leidenschaft verbindet“ bis spät in die Nacht und erlebten eine kurzweiliges Programm in einer festlich-fröhlich-familiären Atmosphäre.

Weiterlesen …

Judoka Meister löst DM-Ticket

Mo, 25.09.2017, 20.11 Uhr
|
von Tonja Bröder
Der Wiesbadener Kurier berichtet
Bericht im Wiesbadener Kurier am 25.09.2017 von Tobias Goldbrunner

SPEYER - (gbr). Laya Meister vom Judo-Club Wiesbaden hat beim Ranglistenturnier in Speyer das Ticket für die Deutschen Meisterschaften 2018 gelöst: Die 18-Jährige qualifizierte sich als Dritte bis 48 Kilogramm für die Titelkämpfe im Januar in Stuttgart.

Weiterlesen …

Laya Meister holt Bronze

Mo, 25.09.2017, 20.08 Uhr
|
von Tonja Bröder
Ranglistenturnier in Speyer gut besucht

Speyer, 23.09.2017 - Mit einer Bronzemedaille und vier 5. Plätzen sind die Wiesbadener Judoka vom Ranglistenturnier in Speyer zurück gekehrt.

Weiterlesen …

Gratulation von Wiesbadens oberster Stelle

Mo, 25.09.2017, 20.02 Uhr
|
von Tonja Bröder
Sven Gerich beglückwünscht Alexander Wieczerzak bei der Olympischen Ballnacht

Wiesbaden, 23.09.2017 - Wiesbadens Oberbürgermeister Sven Gerich gratuliert Alexander Wieczerzak zum Gewinn des Titels Hessischer Sportler des Jahres 2017.

Der Wiesbadener Kurier berichtet

Bericht im Wiesbadener Kurier am 23.09.2017 von Tobias Goldbrunner

WIESBADEN - Vor ziemlich genau einem Jahr hatte sich Alexander Wieczerzak eine goldene Fliege gekauft. Kurz nach den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro. Die der Judoka des JC Wiesbaden so unglücklich verpasste hatte. Weil er erst unter dem Dengue-Fieber litt, sich dann eine Rippe brach. Doch Wieczerzak richtete den Blick nach vorne. Kämpfte sich zurück. Ganz nach oben. Und so strahlt der 26-Jährige, als er am Samstagabend das Wiesbadener Kurhaus betritt. Mit der goldenen Fliege. „Jetzt kann ich sie endlich anziehen“, freut sich Wieczerzak. Vor drei Wochen wurde der Junioren-Weltmeister von 2010 auch Weltmeister bei den Männern, feierte in Budapest den größten Triumph seiner Karriere.

Weiterlesen …
Der WIesbadener Kurier berichtet

Bericht im Wiesbadener Kurier am 18.09.2017 von Matthias Laux

WIESBADEN - Mit einem glückseligen Lächeln auf den Lippen, die WM-Goldmedaille fest umgriffen, blickt er auf das wuselige Treiben. Fast so schien es, als wäre Alexander Wieczerzak leibhaftig vor Ort in der Halle am 2. Ring. Und würde sehr wohlwollend zur Kenntnis nehmen, was seine Mannschaftskolleginnen vom JC Wiesbaden auf der Matte gerade ablieferten: Mit einem 8:6-Heimsieg am letzten Kampftag über den JSV Speyer zogen die Hessinnen als zweitplatzierter Verein der Judo-Bundesliga Süd in die Finalrunde am 7. Oktober in Bottrop ein. Und all das unter den papierenen Augen des frisch gebackenen Weltmeisters, dessen unübersehbares Konterfei auf einem Gratulationsbanner der Gastgeber über dem Kampfrichtertisch prangte.

Weiterlesen …
© 2004 - 2018 Judo Club Wiesbaden 1922 e.V. | Alle Rechte vorbehalten | Powered by Contao | Design by graefdesign & dh-design.net