JCW-Männer verlieren erneut

Mo, 16.04.2018, 21.05 Uhr
|
von Tonja Bröder
Der Wiesbadener Kurier berichtet

Bericht im Wiesbadener Kurier von Tobias Goldbrunner

TEISENDORF - (gbr). Zweiter Auftritt, zweite Niederlage: Die Zweitliga-Männer des Judo-Club Wiesbaden unterlagen auch bei Mitaufsteiger TSV Teisendorf mit 6:8. „Der Kampf hätte genauso gut 7:7 oder 8:6 für uns enden können“, erklärte JCW-Trainer Roland Denkewitz. „Diese Pleite ärgert uns sehr, denn auf diesen beiden Punkte hatten wir gehofft.“

Vor allem Leichtgewichte kommen noch nicht zurecht

Doch wie schon beim 4:10 gegen die TSG Backnang konnten die zuvor so hochgelobten Leichtgewichte ihr wahres Leistungsvermögen nicht abrufen. „Sie können definitiv mehr, aufgrund der Belastung in Schule und Ausbildung kommen aber bei einigen die Trainingszeiten derzeit zu kurz“, bedauert Denkewitz. „Vielen fehlt auch noch die Härte gegen erfahrene Gegner.“ Eine überraschende Niederlage musste auch Routinier Igor Mbakom im zweiten Durchgang einstecken. „Wir müssen unseren Fokus jetzt schnell auf den 9. Juni legen“, fordert Denkewitz. Allerdings schaut dann Spitzenreiter VfL Sindelfingen vorbei.

TSV Teisendorf – JC Wiesbaden 8:6 (77:60)

1. Durchgang, bis 60 kg: Schmid – Denkewitz 10:0, bis 66 kg: Gasser – F. Görner 10:0, bis 100 kg: Pichler – Winn 7:0, bis 81 kg: Kettenberger – Stamm 0:10, bis 73 kg: Schwarz – P. Görner 10:0, über 100 kg: Kronberger – Mbakom 0:10, bis 90 kg: Zeleznjak – Falahatpisheh 0:10.

2. Durchgang, bis 60 kg: Kuhlmann – Denkewitz 10:0, bis 66 kg: Haueis – Rosenbaum 10:0, bis 100 kg: Buendowski – Eckelmann 0:10, bis 81 kg: Thomé – Stamm 0:10, bis 73 kg: Schwarz – Schulz 10:0, über 100 kg: Kronberger – Mbakom 10:0, bis 90 kg: Zeleznjak – Falahatpisheh 0:10.

Zurück zur Nachrichtenübersicht

© 2004 - 2018 Judo Club Wiesbaden 1922 e.V. | Alle Rechte vorbehalten | Powered by Contao | Design by graefdesign & dh-design.net