Gold, Silber und Bronze beim Glaspalastturnier

Do, 28.06.2018, 20.31 Uhr
|
von Tonja Bröder
Antonia Mickel, Merit Petersen und Mohammad Falahatpiseh erfolgreich

Sindelfingen, 23.+24.06.2018 - Vor den verdienten Sommerferien reiste eine kleine Gruppe des JCW am Wochenende zum stark besetzten Internationalen Glaspalastturnier nach Sindelfingen. Mit Kämpfern aus der Schweiz, Belgien, Schweden, Griechenland und vielen mehr war die Konkurrenz in allen Altersklassen extrem groß.

Am Samstag konnte die U15 eine sehr geschlossene, starke Leistung zeigen, obwohl mit etwas mehr Glück auch noch einige Medaillen mehr möglich gewesen wären.

Antonia Mickel (-63 kg)und Finnian Swarowsky (-66 kg)zeigten eine klasse Leistung, die für Antonia am Ende mit der Bronzemedaille belohnt wurde. Finnian musste sich trotz dominanter Kampfführung in Kampf um Platz drei nach einer Unachtsamkeit geschlagen geben und kam auf Platz fünf.

Ebenso auf Platz fünf endete das Turnier für Liana Yedgarian (-52 kg), die ihren Bronzekampf trotz starker Kampfführung nicht für sich entscheiden konnte.

Julian Yedgarian (-37 kg) und Victoria Simon (-57 kg) konnten in gut besetzten Gewichtsklassen jeweils einen 7. Platz belegen. Das gute Mannschaftsergebnis konnte Sean Thielmann (-37 kg)mit einem 9. Platz abrunden. Sean musste sich in der Trostrunde im vereinsinternen Duell mit Julian knapp geschlagen geben.

Im Anschluss ging Hannah Opitz (-70 kg) noch in der wU21 an den Start. Im ersten Kampf konnte sie sich trotz engagierter Kampfführung nicht gegen die Nationalkaderatheltin Böhm durchsetzen. Nach einem Sieg und einer weiteren Niederlage endete das Turnier für Hannah auf Platz 7.

Am Sonntag ging es dann nach langer Wartezeit mit der U18 weiter.

Hier konnte Neele Fabich leider verletzungsbedingt kurzfristig nicht starten. In der gleichen Gewichtsklasse (-48 kg) erwischte ihre Trainingspartnerin Merit Petersen einen klasse Tag und stand nach einem Freilos und zwei Siegen im Finale. Dort wurde der Kampf zu einer Konditionsschlacht die Merit nach 9:41 Minuten knapp für sich entscheiden konnte. Gold.

Ebenfalls eine gute Leistung zeigte Hanna Sedlmair (-57 kg). Nach zwei souveränen Siegen und zwei knappen Niederlagen stand am Ende auch Platz 7 zu Buche.

Den Abschluss bildeten die Kämpfer der Männer. Hier musste Florian Denkewitz (-60 kg) den anstrengenden Bundesligawochen (inkl. Gewicht machen) Tribut zollen und konnte sich die internationale Konkurrenz nicht durchsetzen.

In der Klasse bis 73 Kilogramm musste Sascha Korn sich nach einem schnellen Auftaktsieg zweimal geschlagen geben.

Besser machte es Mannschaftskollege Mohammad Falahatpiseh (-90 kg), der sich nach einem starken Turnier mit Platz 2 belohnte.

Vor allem mit den Ergebnisse aus dem Jugendbereich zeigt sich, dass die Entwicklung mit Blick auf die Einzel- und Mannschaftsmeisterschaften Ende des Jahres auf dem richtigen Weg ist.

 

Sascha Korn
Trainer

Zurück zur Nachrichtenübersicht

© 2004 - 2018 Judo Club Wiesbaden 1922 e.V. | Alle Rechte vorbehalten | Powered by Contao | Design by graefdesign & dh-design.net