Erfolgreicher European Cup in Celje

Mo, 27.05.2019, 11.45 Uhr
|
von Marcel Stebani
Silber für Faber, Ohl schrammt an Bronze vorbei

Beim European Cup der Frauen in Celje sicherte sich Christina Faber die Silbermedaille der Klasse bis 78 kg. Nach drei Siegen, unter anderem im Auftaktkampf gegen eine Grand Prix Siegerin von 2017 stand Christina im Finale. Ihre britische Kontrahentin erwischte sie allerdings zweimal mit einer Innensichel und entschied den Finalkampf für sich. Nach ein paar schwierigen Monaten, mit vielen kleinen Verletzungen, ist es dennoch der Fingerzeig in die richtige Richtung. Knapp an Edelmetall vorbei schrammte Tamara Ohl im Gewichtslimit bis 52 kg. Bei Tamara hätte es ebenfalls der Platz im Finale sein können. Nach zwei deutlichen Siegen dominierte sie auch das Halbfinalduell, war durch Bestrafungen für ihre Kontrahentin bereits in Front, kassierte dann aber die Wertung für eine Unachtsamkeit und musste sich mit dem Kampf um Bronze begnügen.

Insgesamt war es ein starkes Turnier für unsere Bundesligateam. Herausragend war Dena Pohl, die sich unangefochten den Titel sicherte und Mira Ulrich steuerte die nächste Medaille bei. Wie Ohl, schrammte auch Pauline Starke knapp am Podium vorbei.

 

Die Ergebnisse unserer Bundesligakämpferinnen in der Übersicht:

Gold: Dena Pohl

Silber: Christina Faber

Bronze: Mira Ulrich

Fünfte: Tamara Ohl, Pauline Starke

Zurück zur Nachrichtenübersicht

© 2004 - 2019 Judo Club Wiesbaden 1922 e.V. | Alle Rechte vorbehalten | Powered by Contao | Design by graefdesign & dh-design.net