Hessenmeisterschaften U18 & U21

So, 29.01.2017, 09.00 Uhr
|
von Marcel Stebani
14 Titel, 23 Medaillen, 24 Starter bei der Südwest und schon ein DM-Ticket

Gesamtüberblick

Valerie Nenninger nimmt die Vereinswertung entgegen

Unsere Nachwuchssportler haben erneut einen überragenden Auftritt bei den Landesmeisterschaften abgeliefert. 23 Medaillen und davon 14 Goldmedaillen sprechen für sich...

Über 60 % unserer Medaillen sind Gold, 22 % unserer Medaillengewinner wurden nur vereinsintern von einem besseren Ergebnis abgehalten, die Vereinswertung haben wir deutlich gewonnen und drei von vier Technikerpreisen eingesammelt. Bei den Junioren sowie den Frauen U18 haben wir alle Gewichtklassen gewonnen, in denen unsere Athleten angetreten sind. Das spricht eindeutig für die aktuelle Qualität unserer Nachwuchssportler.
 
 
Vereinswertung
1. Judo Club Wiesbaden
2. KimChi Wiesbaden
3. HTG Bad Homburg
 
Technikerpreise
U18w: Merit Petersen
U21w: Hannah Opitz
U21m: Patrick Görner

Ergebnisse U18

Die U18er haben einen tollen Start in den Wettkampftag vorgelegt. Bei den Frauen konnten wir gleich alle Gewichtsklassen gewinnen, in denen unserer Sportlerinnen angetreten sind. Besonders erfreulich waren die souveränen Siege von Merit Petersen, Hannah Opitz und Marlene Winter die alle Duelle vorzeitig gewannen. Aber auch Tobias Rosenbaum gewann jedes Duell vorzeitig. Unter anderem das vereinsinterne Finale mit unserem amtierenden Deutschen Meister Fabian Görner. Der restlichen Konkurrenz ließen beide keine Chance. Dazu wird Fabienne May erstmals Hessenmeisterin und unser Eigengewächs Leonie Rüenauver sicherte sich gleich im ersten U18-Jahr den Titel. Besonders erfreulich ist auch, dass die Titel alle in den stärker einzuschätzenden Mittelgewichtsklassen erkämpft wurden.
Eine besondere Ehre wurde Merit Petersen zu teil. Mit drei krachenden Ippons und einem Armhebel sicherte sich sie sich den Technikerpreis der Frauen U18.
 
Hessenmeister

Merit Petersen, 48
Fabienne May, 52
Leonie Rüenauver, 57
Marlene Winter, 63
Hannah Opitz, 70
Tobias Rosenbaum, 66

Vize-Hessenmeister
Fabian Görner, 66
Jonas Winter, 43

Bronze
Antonia Simon, 63
Clemens Römer, 50
Adam Mekthiyev, 50

Fünfte
Sara Arnold, 52

Ergebnisse U21

Die Junioren setzten gleich noch einen drauf. Zwölf Medaillen und davon gleich acht goldene. Besonders erfreulich ist, dass wir wirlich jede Junioren-Gewichtsklasse gewinnen konnten, in der wir angetreten sind und dabei bestritten unsere U21iger sogar drei vereinsinterne Finalkämpfe.

Neu-JCWler Daniel Stamm gewann die gut besetzt Gewichtsklasse bis 73 kg und zeigte direkt, dass er eine tolle Verstärkung für uns ist. Hannah Opitz gewann wieder alle Kämpfe vorzeitig und somit ganze acht Kämpfe an diesem Tag, Marlene Winter setzte noch einen drauf und sicherte sich mit neun vorzeitigen Siegen ebenfalls den Titel vor Antonia Simon, die nach Bronze bei den Kadetten gleich noch einen drauf setzte. Die Klasse bis 66 kg war dann fest in Wiesbadener Hand. Patrick Görner setzte sich vor Frederik Meffert und Tobias Rosenbaum durch. Valerie Lukas Nenninger, Laya Meister und Florian Denkewitz sicherten drei weitere souveränte Titel, gehen ebenfalls als Favoriten auf die Südwestmeisterschaften und wollen bei den Deutschen Meisterschaften ebenfalls vorne mitkämpfen.

Und es fehlte sogar noch Christina Faber, die an diesem Tag als Unterstützung dabei war und bereits zur Deutschen Meisterschaft gesetzt ist.

Als beste Techniker bei den Junioren wurden an diesem Tag Patrick Görner und Hannah Opitz ausgezeichnet.

 

Hessenmeister
Laya Meister, 44
Tamara Ohl, 52
Marlene Winter, 63
Hannah Opitz, 70
Valerie Lukas Nenninger, 55
Florian Denkewitz, 60
Patrick Görner, 66
Daniel Stamm 73

Vize-Hessenmeister
Dominique Denkewitz, 52
Antonia Simon, 63
Frederik Meffert, 66

Bronze
Tobias Rosenbaum, 66

Zurück zur Nachrichtenübersicht

© 2004 - 2021 Judo Club Wiesbaden 1922 e.V. | Alle Rechte vorbehalten | Powered by Contao | Design by graefdesign & dh-design.net