Interview "Grünes Band"

Do, 16.05.2019, 20.07 Uhr
|
von Tonja Bröder

Quelle: https://www.dasgrueneband.com

Der Judo Club Wiesbaden 1922 wurde 2018 mit „Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung“ ausgezeichnet. Lisanne Sturm reifte im Verein selbst zur Bundesliga-Kämpferin und gibt ihre Erfahrung nun als Jugendwartin an den Nachwuchs weiter. Im Interview spricht die 27-Jährige über die Prämierung im vergangenen Jahr und die Nachwuchsarbeit in dem hessischen Traditionsverein.

Wie hat der Judo Club Wiesbaden das Preisgeld investiert?

Die Förderprämie in Höhe von 5.000 Euro wird zu 100 Prozent in unsere Jugend fließen. Neben der Ermöglichung von Wettkämpfen und Trainingslagern sollen unsere jungen Talente unter anderem auch bei dem Erwerb von Trainerlizenzen unterstützt werden.

Welches Feedback gab es aus dem Umfeld des Vereins auf die Auszeichnung?

Die Freude über den Gewinn des Grünen Bandes im Verein war innerhalb unseres Vereins, unserer Sponsoren und der Stadt Wiesbaden groß. Eine solch hohe Auszeichnung bestätigt, dass wir vorbildliche Jugendarbeit leisten und mit unserer konsequenten und nachhaltigen Nachwuchsarbeit im Judo-Leistungssport auf dem richtigen Weg sind.

Wie ist die sportliche Situation im Nachwuchsbereich aktuell?

JCW-Talent Christina Faber (-78kg) wurde Vize-Europameisterin in der U21 und U23. Die Bundesliga-Frauen, bestehend aus vielen jungen Talenten, sicherten sich beim Meisterschaftsfinale 2018 die Bronzemedaille. Bei den diesjährigen Deutschen Jugendmeisterschaften gewann Simon Leuschen (-90kg) Silber und Neele Fabich (-48kg) konnte sich über Bronze freuen. Neben zahlreichen Medaillen auf Hessen- und Südwest-Ebene - auch im ID-Judo - sammeln aktuell auch schon unsere jüngsten U12-Talente fleißig Medaillen und wertvolle Erfahrung auf der Wettkampfmatte. Wir sind stolz auf jeden dieser Erfolge!

Was macht die Nachwuchsarbeit in Wiesbaden aus Ihrer Sicht aus?

Die Nachwuchsarbeit in Wiesbaden zeichnet sich durch langjährige Tradition und gute Zusammenarbeit aus. Unser Verein wurde 1922 von Otto Schmelzeisen gegründet und zählt zu den drei ältesten Judo-Vereinen Deutschlands. In Wiesbaden wird Nachwuchsförderung groß geschrieben und wir haben mit der Wiesbadener Talentförderung (WISPO) einen starken Förderer an unserer Seite.

Überlegen Sie, sich irgendwann erneut für das Grüne Band zu bewerben?

Eine erneute Bewerbung für das Grüne Band können wir uns sehr gut vorstellen. Wir wollen auch in Zukunft unseren Beitrag zur Nachwuchsförderung leisten und den Breiten-und Leistungssport nachhaltig stärken.

Zurück zur Nachrichtenübersicht

© 2004 - 2019 Judo Club Wiesbaden 1922 e.V. | Alle Rechte vorbehalten | Powered by Contao | Design by graefdesign & dh-design.net