Judo Club Wiesbaden 1922 e.V.
Fachverein für Budosportarten

Aktuelles aus dem Verein

 

Zwei Medaillen bei Internationalem Turnier in den Niederlanden

Mi, 18.10.2017, 16.55 Uhr
|
von Tonja Bröder
 
Paul Schulz und Sascha Korn erfolgreich
Emmen (Niederlande), 15.10.2017- Zwei Kämpfer unserer Männermannschaft traten beim internationalen Turnier an, um sich dort noch einmal auf die anstehenden Deutschen Pokalmeisterschaften vorzubereiten. 
 
Der Wiesbadener Kurier berichtet

Interview im WIesbadener Kurier am 07.10.2017 von Stephan Crecelius

WIESBADEN - Der JC Wiesbaden tritt am Samstag (14 Uhr) bei der Finalrunde in Bottrop an. Der Gegner im Viertelfinale heißt 1. JC Mönchengladbach, der Dritte aus der Gruppe Nord. JCW-Teammanager Marcel Stebani und sein Team sehen sich gut gerüstet – und wollen in das Finale einziehen. Im Interview spricht er über den Stellenwert der deutschen Meisterschaften, die Schwierigkeiten bei der Sponsorensuche und wie der JCW die eigenen Talente an das Bundesligateam heranführen will

 
Der Wiesbadener Kurier berichtet

Bericht im WIesbaden Kurier am 09.10.2017 von Tobias Goldbrunner

BOTTROP - Die Spannung war förmlich mit den Händen zu greifen. Und der Titel auch. Soeben hatte Miriam Butkereit (bis 70 kg) keine Geringere als Martyna Trajdos, die Weltranglistenvierte in Diensten der TSG Backnang, auf die Matte befördert, der Judo-Club Wiesbaden führte mit 7:6. Im Endkampf um die deutsche Meisterschaft. Gegen den haushohen Favoriten aus Baden-Württemberg. Die Entscheidung würde also im allerletzten Duell des Tages fallen.

Bundesliga-Frauen schaffen auf Platz zwei in Finalrunde

Sa, 07.10.2017, 22.03 Uhr
|
von Tonja Bröder
 
Bestes Ergebnis aller Zeiten

Bottrop, 07.10.2017 Mit einer äußerst knappen Niederlage, die sich lediglich in neun Punkten der Unterbewertung zeigt, haben die Bundesliga-Frauen das bisher beste Ergebnis erzielt. Nach haushohen Siegen in der Vorrunde, die sich im 13:1 gegen JC Mönchengladbach und 10:4 gegen JC Bottrop widerspiegeln, sprang am Ende trotz 4:3 Führung und 7:7 Endstand die Silbermedaille raus.

Judo: Dena Pohl strebt mit dem JC Wiesbaden das DM-Finale an

Fr, 06.10.2017, 16.18 Uhr
|
von Tonja Bröder
 
Der Wiesbadener Kurier berichtet

Bericht im Wiesbadener Kurier am 06.10.2017 von Tobias Goldbrunner

WIESBADEN - Sie war die einzige deutsche Frau, die bei den U 21-Europameisterschaften in Maribor vor drei Wochen eine Medaille holte. Als eine der jüngsten Judoka im Starterfeld. Mit gerade mal 17 Jahren. Und trotzdem war Dena Pohl nur „bedingt zufrieden“, als sie mit Bronze nach Hause kehrte. „Es war ein guter Tag“, beschreibt die 63-Kilo-Kämpferin den größten Auftritt ihrer bisherigen Karriere. „Aber es war eben auch mehr drin.“

Der JCW im Überblick

Unser 1922 gegründeter Verein zählt zu einem der drei ältesten Budo-Vereine in Deutschland. Wir sind stolz darauf, eine traditionelle Institution in der hessischen Landeshauptstadt zu sein.

Aktuell erfüllen sich knapp 800 Mitglieder ihren Wunsch nach geistiger und körperlicher Fitness in einer unserer sieben Abteilungen.

Unsere Trainingsgruppen zeichnen sich durch eine familiäre Atmosphäre, persönliche Ansprache, qualifizierte Trainer und differenzierte Leistungsangebote aus.

Kinder ab vier Jahren finden bei uns einen Spielplatz, der körperlichem Kräftemessen nach fairen Regeln und festen Ritualen einen angemessen Raum gibt.

Kinder und Jugendliche reifen körperlich und geistig, entwickeln Gemeinschaftsgefühl, erleben die sportliche Herausforderung und lieben den Wettkampf.

Menschen mit Handicap werden durch speziell ausgebildete Trainerteams in ihren Fähigkeiten bestärkt, fördern ihr Körpergefühl und trainieren in Gesellschaft.

Erwachsene, auch in hohem Alter, aktivieren im Training ihren Geist, schulen die Beweglichkeit und legen die Weichen in ein gesundes, langes Leben.

Das für Sie passenden Niveau finden Sie in unserer Breiten- oder Leistungsgruppe, als Einzel- oder Liga-Mannschaftskämpfer, im Stützpunkttraining des Hessischen Judo-Verbands oder bei allen anderen lizensierten Trainern.

Ob Sie

  • Judo - den sanften Weg auch für Menschen mit Handicap
  • Ju-Jutsu - als Selbstverteidigung und klassische Polizeisportart bekannt
  • Karate - die Kampfsportart, die den Weg der leeren Hand beschreitet
  • Aikido – das mit harmonischen Bewegungen partnerschaftlich agiert
  • Kendo – den Weg des Schwertes
  • Kyudo – den Weg des Bogens
  • Parkour – die Freiluft-Bewegungskunst über Hindernisse hinweg

als Ihren persönlichen Favoriten zählen: als Vereinsmitglied können Sie „über den Tellerrand“ schauen und mit nur einem Mitgliedsbeitrag das gesamte Vereinsangebot nutzen.


Philosophie

Grundlage aller Budo-Sportarten ist der Respekt vor seinen Trainingspartnern. Der stets verantwortungsbewusste Umgang miteinander stellt somit die Basis dar, auf welcher wir miteinander trainieren und leben können.

Wer diesen Gedanken konsequent weiterdenkt, der wird sich unserem Verständnis von nachhaltiger Jugendarbeit anschließen. So streben wir auch in unseren Wettkampfgruppen nicht nach schnellem Erfolg, sondern legen Wert auf eine breite Ausbildung. Der langfristige Erfolg - und dazu gehört insbesondere die besondere Berücksichtigung der Gesundheit der Athleten sowie ihrer schulischen Leistungen - bestätigt uns in diesem Weg. Zweifellos werden Sie uns dabei zustimmen.

Eine stetige Betreuung durch die gesamte Jugend hindurch, unterstützt durch begleitetes Krafttraining, ist in unseren Augen der Garant für den Erfolg... wie auch immer Sie Sich Ihre Ziele gesteckt haben.

Möchten Sie mehr erfahren?

Dann schauen Sie auf unsere Sportarten-Rubriken, unter denen Sie Vielfältige Informationen erhalten. Oder:

© 2004 - 2017 Judo Club Wiesbaden 1922 e.V. | Alle Rechte vorbehalten | Powered by Contao | Design by graefdesign & dh-design.net